Ergometerwettkampf

Die meisten Sportler kamen vom Ratsgymnasium Osnabrück (77), gefolgt vom Pirnaer RV (48) und vom RV Zell/Mosel (40). Erfolgreichster Verein war der Bessel RC Minden (6 erste, 4 zweite und 6 dritte Plätze), vor dem Weilburger RV (5/2/2) und dem Pirnaer RV (3/2/2).
Schnellster aller Starter war Tobias Nave (Osnabrücker RV, 0:52,5 min) und schnellste Frau Johanna Gräne (Hannoverscher RC, 1:05,2 min). Schnellste Juniorin war Tjorven Stina Schneider (RV Münster, 1:02,8 min) und schnellster Junior Felix Bischof (RG Treis-Karden, 0:54,7 min). Die besten Zeiten bei den Kindern erreichten Miriel Buchheit (Carolinum Osnabrück, 1:09,0 min) und Tilmann Sehrer (Pirnaer RV, 1:01,0 min).

Kevin Dick wurde Zweiter bei den 17-jährigen Jungen.

Die Weilburger Ruderer vom Philippinum und vom Ruderverein dominierten insbesondere bei den Juniorinnen. Annika Lommel und Marie Gelbert gewannen bei den 18- bzw. 16-jährigen Juniorinnen. Bei den 16-jährigen gab es komplettiert durch Kirina Lommel und Elina Fuchs sogar einen Dreifach-Sieg. Dies führte schließlich auch zu den Mannschaftssiegen im Vierer und in den beiden Achtern.

Drei Mannschaftssiege für Charlotte Müller (Juniorinnen Jg. 2005).

Es kamen insgesamt 50 Achterteams in die Wertung. Jeweils zwei Siege gingen an den Weilburger RV (Frauen und Juniorinnen) und an den Bessel RC (Männer und Junioren). Die Vierer gewannen die folgenden Vereine: Bessel RC (Jungen WK II und Mädchen WK IV), Weilburger RV (Mädchen WK II), Schweriner RG (Jungen WK III), Humboldtschule Hannover (Mädchen WK III) und Pirnaer RV (Jungen WK IV).
Weitere Infos gibt es unter: www.srvn.de.

Treffen der Pensionäre des Schülerruderverbandes Hessen in Gießen

Organisiert wurde das Treffen vor Ort von unserem jüngsten Pensionär Ulrich d´Amour. Vertreten waren Max Bahr (JGS), Manfred Bartels (GS),Hei Freund (HSS), D. Haß (WG), W. Knierim (ASS), J. Meier (FG) – alle aus Kassel. Als Gastgeber brachte T. Woznik die Kollegen Otto Frank (WZ) und Ulrich d´Amour (Gi) aus Mittelhessen mit. Schade, dass Lutz Lange aus krankheitsbedingt absagen musste.

Nach soviel Rudererfahrung waren die Gespräche sehr anregend und humorvoll, die Beiträge lösten oft Gelächter aus. Dieses Treffen wird sich nun jährlich – auch mit den diesmal Erkrankten – wiederholen; im nächsten Jahr wird Kassel die Veteranen einladen.

Text: Heinz Freund