Home Kontakt Impressum


 
 News

 
 Verband

 
 Satzung

 
 Termine

 
 J.t.f. Olympia

 
 Riegen

 
 Glosse

 
 RWR Leitlinien

 
 Spenden

 
 Links

 
 Kontakt


Titel beim LE Jugend-trainiert regional verteilt. 22.07.2014


Treiben am Steg; Foto: Ulrich d´ Amour
Insgesamt hatten ca. 550 Ruderinnen und Ruderer aus Hessen für den Landesentscheid "Jugend-trainiert" gemeldet. Bereits am Samstag mussten fast alle Schülerinnen und Schüler an einem der heißesten Tage des Jahres über die Strecke gehen, um sich über Vor- und Zwischenräume für das Halbfinale bzw. Finale am Sonntag zu qualifizieren. Von wenigen Ausnahmen abgesehen schafften das alle Ruderinnen und Ruderer sehr gut, denn die Regattaleitung hatte vorsichtshalber auf vielfältiges Trinken hingewiesen.


Vor dem Ziel die Abonnementsieger in der WK III der Mädchen: Karl-Rehbein-Gymnasium, Hanau
In den prestigeträchtigen Berlin-Rennen gab es neben Abonomentsiegern, wie bspw. das Karl-Rehbein-Gymnasium aus Hanau im Mädchen-Doppelvierer der WK III (13/14-jährige), in diesem Jahr Abweichungen, wie der Sieg der Tilemannschule aus Limburg im Achter. Ein Teil der Achterbesatzung gewann auch den Gig-Riemenvierer, so dass die Vierer-Crew als Doppelsieger wieder zurück an die Lahn fahren konnte.


Die Doppelsieger in der WK II von der Albert-Schweizer-Schule aus Kassel
Ebenfalls als Doppelsieger fuhr das Team der Albert Schweitzer Schule aus Kassel mit ihren Siegen in der WK II bei den Jungen zurück an den Herkules. Da die Albert Schweitzer Schüler sich für den Start im Gigbboot beim Bundesfinale entschieden, folgten die Zweitplatzierten des Rennbootfinales von der Thielemann Schule aus Limburg nach und vertreten dort die Fahnen Hessens.

Ebenfalls mit zwei Mannschaften ist das Karl-Rehbein-Gymnasium aus Hanau bei Bundesfinale vertreten. Neben den bereits angeführten jüngeren Mädchen gewannen ihre älteren Mannschaftskameradinnen den Rennboot-Wettbewerb in der Wettkampfklasse II und vertreten damit unser Bundesland in Berlin.

Überlegene Sieger bei den Jungen der WK III: Phillppinum Weilburg
Komplettiert wird das Team Hessens durch die beiden Weilburger Teams von Jungen und Mädchen in der Wettkampfklasse III bzw. Wettkampfklasse II. Während die älteren Mädchen den Gigbootwettbewerb ganz knapp vor den Rehbein-Mädchen für sich entscheiden konnten, gingen ihren jüngeren Mannschaftskollegen in der Wettkampfklasse III als souveräne Sieger über die Ziellinie. Damit starten jeweils zwei Hanauer, Limburger und Weilburger Mannschaften beim Bundesfinale in Berlin.


Der Lahnexpress von der Tilemannschule im Ziel
Für die Doppelsieger im Vierer und Achter rücken die zweitplatzierten Schüler der Schillerschule aus Frankfurt nach und vertreten, so wie in den vergangenen Jahren auch, in dieser Bootsgattung das Land. Damit wird unser Bundesland in den einzelnen Wettkampfklassen jeweils von einer sehr starken Mannschaft vertreten. Hoffen wir, dass nach den langen Sommerferien allen Teams genügend Zeit verbleibt ihre Form für das Bundesfinale wieder aufzubauen.

Die Ergebnisse zu den einzelnen Wettbewerben finden Sie h i e r (anklicken).
Fotos zu den Rennen und rund um das Wettkampfgeschehen finden Sie h i e r (anklicken).
Fotos zur Siegerehrung finden Sie h i e r (anklicken).

Fotos und Text von Dr. T. Woznik.