Home Kontakt Impressum


 
 News

 
 Unsere Regatten

 
 Satzung

 
 Termine

 
 J.t.f. Olympia

 
 Riegen

 
 Glosse

 
 RWR Leitlinien

 
 Spenden

 
 Links

 
 Kontakt

 
 Verband


Bootstaufe für Schülerruderer in Frankfurt-Fechenheim 13.06.2019


Die Schüler der FSCFrankfurt stehen Spalier
Bereits gegen 13.45 Uhr trafen sich die Schülerinnen und Schüler der Ruder-AG der FCS Frankfurt mit Ihrem Lehrer Matthias Eichtinger um mit dem Vorsitzenden des FRC Fechenheim die Vorbereitungen zur Bootstaufe zu treffen. Gegen 14 Uhr startete der FRCF-Vorsitzende Jürgen Burg seine Ansprache und begrüßte 4 Vertreter der Fröbe-Hartmann-Brodbeck-Stiftung allen voran Katharina Lahnert, denen der Verein sowie die Schule das Boot zu verdanken haben. Er ging u.a. auf die bereits langjährigen Verbindungen des Frankfurter RC Fechenheim zur Stiftung ein, denn der Verein hat mit diesem Gig-Vierer jetzt bereits das zweite Boot in seinem Bootshaus liegen. Neben dem zu taufenden Boot förderte bereits 2013 die Stiftung das Rudern im Verein mit einem Zweier namens Edith. Nun wird der Gig-Vierer auf den Vornamen des Stiftungsgründers „Wolfgang“, dem Ehemann von Ehefrau Edith getauft.


Das Ende der Bootstaufe mit fast allen Beteiligten
In seinen Grußworten ging unser Verbandsvorsitzender auf die lange Tradition des Schülerruderns am FRCFechenheim ein. Er selbst hat vor über 50 Jahren in diesem Verein das Rudern gelernt, später um 1975 die Ruderriege der Herderschule Frankfurt gegründet und war 2005 daran beteiligt, dass an der Freien Christlichen Schule Frankfurt eine Ruderriege gegründet wurde, die für etwa 6 Jahre existierte und Mitglied in unserem Verband war. Er hoffe, dass diese Verbindung mit Unterstützung des zu taufenden Bootes und dem Engagement des Lehrer Matthias Eichtinger in den nächsten Jahren wieder aufleben wird.


Geschäftsführerin der Fröbe-Hartmann-Brodbeck-Stiftung Katharina Lahnert tauft den neunen Gig-Doppelvierer
Danach ging´s zum Taufakt, der von der Geschäftsführerin der Fröbe-Hartmann-Brodbeck-Stiftung, Frau Lahnert, vorgenommen wurde. Sie freute sich, dass die Stiftung satzungsgemäß die Jugendarbeit in Frankfurt-Fechenheim am ortsansässigen Ruderclub und an der in Fechenheim ansässigen Freien Christlichen Schule Frankfurt unterstützen kann. Gekonnt ergoß sie einen Pokal mit Sekt über den Bootsnamen und wünschte dem Boot „Wolfgang“, einem der Gründer der Stiftung, „allzeit eine handbreit Wasser unter dem Kiel“ (vgl. Bild).

Die Bootstaufe endete mit einer Bootsauffahrt vor dem Bootshaus und einem Foto mit fast allen Teilnehmern.


Weitere Bilder von der Bootstaufe finden sie h i e r .


Text und Fotos: Dr. Thomas Woznik.