Home Kontakt Impressum


 
 News

 
 Unsere Regatten

 
 Satzung

 
 Termine

 
 J.t.f. Olympia

 
 Riegen

 
 Glosse

 
 RWR Leitlinien

 
 Spenden

 
 Links

 
 Kontakt

 
 Verband


Die Niedersachsen beleben unsere 50. Kasseler Schülerregatta 12.06.2019


Die Achter vom Ratsgymnasium und Carolinum Osnabrück bei 500 m noch gleichauf
Morgens pünktlich zum Start der Regatta um 9 Uhr stellte der Wettergott seinen morgendlichen Dauerregen ein, so dass alle Teilnehmer bei nahezu idealem Ruderwetter: fast windstill, zunehmend Sonne und mittleren Temperaturen, ihre Wettkämpfe bestreiten konnten. Neben den vielen Viererwettbewerben gingen auch viele Achter über die Strecke. So gehört der Achterwettbewerb in der jüngsten Wettkampfklasse III inzwischen zum Standard. Es gab zwei Abteilungen, wovon eine das Caro aus Osnabrück und die andere die RR Bersenbrück gewann. Bei den älteren Schülern gab es sowohl über die 1000 m-Strecke als auch im Sprintcup über 500 m spannende Rennen: jeweils bis in´s Ziel fighteten das Carolinum und das Rathsgymasium aus Osnabrück um den Sieg. Über 1000m gewann das Rathsgymansium in 2:59 Min vor dem Carolinum in 3:00 Min., beim Sprintcup drehte die Caro-Crew den Spieß um und gewann mit einem besserem Start als im 1000 m-Rennen mit Luftkastenlänge vor dem Ratsgymnasium. Das Friedrichsgymnasium aus Kassel bzw. die Greseliusschule aus Bramsche wurden jeweils Dritte. Toller Rudersport von allen Teams!


Nach der Siegerehrung einer der schnellsten Mädchenvierer von der Bismarkschule Hannover
Ähnlich gute Leistungen zeigten die Vierer-Teams in der WK II in den Doppelvierern und Riemenvierern vom Caro, dem Ratsgymnasium sowie von der Angelaschule oder Humboldschule aus Hannover, die bei den Schülerinnen bzw. Schülern über 1000 m technisch ausgefeiltes Rudern zeigten. Die Schülerinnen und Schüler in der jüngeren Wettkampfklasse III eiferten ihren älteren Mitschülern nach, so dass auch hier in den verschiedenen Boots- und Leistungsklassen ausgezeichnetes Rudern präsentiert wurde.

Am Siegersteg der schnelle Mädchenvierer aus Weilburg
In die Niedersächsische Phalance konnten ab und an unsere Hessen aus Weilburg und Kassel einbrechen und die eine oder andere Abteilung gewinnen.

Unsere Schülerregatta ist jedoch nicht nur ein sportliches Ereignis, denn dort treffen sich viele ehemalige Protektoren und Funktionsträger zum Austausch über aktuelle oder vergangene Ereignisse. So konnte unser Verbandsvorsitzender Dr. Woznik, die Ehrenvorsitzenden aus Niedersachsen und aus Hessen, Werner Niemeyer, Wolfgang Knierim und Dieter Haß begrüßen. Erfreulich ebenso, dass der Vorsitzende des Bundes Deutscher Schülerruderer und Vorsitzender des SRVb Niedersachsen, Peter Tholl, nach schwerer Krankheit wieder aktiv in´s Geschehen eingreifen konnte und mit insgesamt 80 Ruderinnen und Ruderern in 16 Teams anreiste. Wir wünschen ihm von dieser Stelle weiterhin alles Gute. Er ließ es sich gemeinsam mit Gunther Sack nicht nehmen Klaus Reize zu seiner letzten Regattaleitung im Schuldienst zu gratulieren (vgl. Bild). Als Anerkennung überreichten sie ihm ein Ruderblatt mit den Unterschriften aller Protektoren aus Niedersachsen sowie „Maschseebier“.


Die traditionelle Grillrunde nach der Regatta; Foto: Oliver Quickert
Abschließend bedankte sich unser Vorsitzender beim abschließenden Grillen bei Klaus Reitze stellvertretend für das 10-köpfige Organisationsteam und die vielen Startmädchen und -jungen vom Friedrichsgymansium mit einem Getränkegutschein für die geleistete Arbeit bei der diesjährigen 50. Schülerregatta in Kassel.


Bilder von der Kasseler Schülerregatta finden Sie h i e r (anklicken).

Alle Ergebnisse finden sie h i e r (anklicken).

Text und Bilder von Dr. T. Woznik.